Wann kommt es zu Blähungen und wie kann man sie verhindern?

wann kommt es zu blähungen, blähungen verhindern liadin.de
Blähungen treten auf, wenn der Magen selbst mit Gasen anschwillt oder wenn kein Gas durch das Verdauungssystem geleitet werden kann.
Hierfür kann es verschiedene Ursachen geben, z. B. Die Einnahme von Lebensmitteln, die Sie seit langem nicht gegessen haben. Diese können verschidene Arten von Obst und Gemüse sein, welche den Darm reizen.
Ein weiterer Grund kann Dehydration oder die allgemeine Ernährungsumstellung sein, beispielsweise der Wechsel von einer fleischbasierten zu einer veganen Ernährung. Es kann jedoch verschiedene Ursachen geben, die mit den zugrunde liegenden Rahmenbedingungen zusammenhängen können. Wenn Sie in der Vergangenheit schon Blähungen hatten, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
Dennoch gibt es einige Mittel und Wege, wie Sie das Aufblähen zu Hause bekämpfen können. Eine davon ist, wie Sie es erraten haben, Cardio-Übungen wie Boxen, Wandern oder, für Naturliebhaber ,Radfahren im Freien. Um jedoch einem aufgeblähten Magen zu helfen, muss man seine Ernährung wirklich in Angriff nehmen.
Probleme beim Fettabbau? Schauen Sie sich Redulat an!
Versuchen Sie, stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln und Feta-Käse oder einfach Brot mit einem Abstrich sowie Nudeln ohne Sauce zu essen. Helfen Sie Ihrem Magen, indem Sie in diesen paar Tagen viel Wasser trinken, und achten Sie darauf, dass Sie die Diät einhalten, bis die Blähungen verschwinden.
Süßstoffe, Weizen und Milchprodukte reizen den Darm. Halten Sie sich daher von diesen Lebensmitteln fern.
Wenn Sie zusätzliche Hilfe benötigen, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt.