All Posts by Redakteur

Lebensmittel, die die Blähungen reduzieren und tatsächlich lecker sind

Sie kennen schon die endlosen Mengen an Obst und Gemüse, die Ihnen bei der Bekämpfung von Blähungen helfen können. Es gibt jedoch ein Paar, das nicht nur gut, sondern auch lecker sind und all diese Blähungen in Ihrem Magen reduzieren können. Lassen Sie uns welche auflisten, aus denen Sie auswählen können:
Gurken: Wer mag sie nicht? Werfen Sie sie mit ein paar Tomaten in einen Salat oder essen Sie sie einfach so, wie Sie es mit Karotten tun würden. Gurken sind eine ausgezeichnete Quelle für Quercetin – ein Antioxidans, das bei der Bekämpfung von Schwellungen hilft.
Spargel: Spargel ist aus verschiedenen Gründen erstaunlich, aber auch das beste Gemüse, das Sie in die Hände bekommen können, wenn Sie aufgebläht sind. Es enthält Probiotika und lässt Sie viel häufiger urinieren. Es entgiftet Ihren Körper und reinigt ihn auf natürliche Weise.
Bananen: Bananen sind lecker und nahrhaft, aber wussten Sie, dass sie den Wasserrückhalt in Ihrem und den Natriumüberschuss Körper zu verringern helfen? Wenn Sie letzte Nacht zu viel Chips hatten, wissen Sie nun, was Sie alles essen müssen!
Sie wollen abnehmen? Schauen Sie sich Lipogran an!
Papaya: Brauchen Sie etwas, um Entzündungen zu bekämpfen, aber auch Ihre Verdauung zu erleichtern? Papaya wird dann Ihr bester Freund sein. Es ist voller Ballaststoffe und hilft Ihnen dabei, das störende unverarbeitete Essen oder Gase in Ihrem Magen zu reduzieren. Noch ein Vorteil: Es ist köstlich!
Wenn Sie während der Hochsommersaison Probleme mit Blähungen haben, probieren Sie diese Früchte aus und teilen Sie uns Ihre Meinung unten mit!

Bauchaufblähung? Was machen Sie nun?

Mitten in Ihren Sommerferien und kurz bevor Sie Ihren Badeanzug anziehen, bemerken Sie, dass Sie eine Bauchaufblähung haben. Was nun? Vielleicht sind Sie gerade im Urlaub und haben letzte Nacht ein bisschen zu viel zu essen, denn seien wir ehrlich – jeder braucht ein bisschen Vergnügen, wenn es um die Freizeit geht.
Dies bedeutet nicht, dass Sie ein schlechter Mensch sind, sondern nur, dass Sie Ihrem Körper erlauben, sich zu regenerieren und den Stress rund um Ihren Alltag loszuwerden. Wenn Sie sich schuldig fühlen, aber keinen Willen haben zu trainieren und sich einfach nur erholen möchten, können Sie die eine Methode gegen Ihrer Bauchaufblähung ausprobieren, die so alt wie die Zeit selbst ist: Saugen Sie Ihren Bauch ein.
Es ist eine bekannte Praxis in der Bodybuilding-Community, die es seit den 60er Jahren gibt. Sie wird auch von Taoisten in ihren Rückatmungstechniken verwendet. Dies dient als eine großartige und natürliche Möglichkeit, die Bauchaufblähung loszuwerden und sich um Ihre Gesundheit richtig kümmern zu können.
Sie wollen paar Kilo abnehmen? Schauen Sie sich Redulat an!
Also was genau können Sie gegen die Bauchaufblähung tun?
Stellen Sie sich aufrecht mit den Händen zur Seite und überdehnen Sie Ihre Lunge, indem Sie so viel wie möglich einatmen. Bringen Sie zunächst Ihren Magen hinein und stellen Sie sich vor, wie er Ihren Rücken berührt. Versuchen Sie, eine Trainingsrunde mindestens 20 Sekunden lang zu halten. Wiederholen Sie dies zumindest dreimal in einer Sitzung.
Schauen Sie sich diese Vakuum-Magenübung für Ihre Bauchaufblähung an!Auf diese Weise können Sie das natürlichste Mittel ausprobieren, das Ihnen bei Magenproblemen helfen kann.
Und wenn nichts anderes hilfreich sein sollte, probieren Sie Liadin aus – das natürlichste Nahrungsergänzungsmittel! Wenn Ihnen dieser Artikel gut gefallen hat, dann liken und teilen Sie ihn!

So stoppen Sie die Überernährung und verhindern die Blähungen

Jeder von uns kennt das- wir hatten alle Probleme mit der Überernährung, und zwar solche, die uns aufgrund der aufgeblähten Mägen voller, schwerer und weniger motiviert fühlen ließen. Aber wir können es uns nicht leisten, im Sommer zu viel zu essen – in den Monaten der Strände, des Sonnenbadens und vieler Badeanzüge. Was können wir also tun, um Überernährung zu stoppen und Blähungen zu verhindern?
Trinken Sie direkt vor den Mahlzeiten viel Wasser
Kennen Sie dieses Zeitfenster, in dem Sie so hungrig werden, dass Ihr Magen anfängt zu knurren? Wenn Sie zwei Gläser Wasser davor trinken würden, würden Sie während Ihrer eigentlichen Mahlzeit viel weniger essen. Wenn Sie die Blähungen stoppen und ein paar Kilo abnehmen möchten, müssen Sie vor den Mahlzeiten viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Keine Säfte oder kohlensäurehaltigen Getränke – nur reines Wasser hilft Ihnen, sich voller zu fühlen, weniger zu essen und den Hunger in Schach zu halten.
Brauchen Sie eine natürliche Nahrungsmittelergänzung? Schauen Sie sich Lipogran an!
Massieren Sie Ihren Bauch
Der beste Weg, die Magenentleerung zu unterstützen, ist eine Massage. Beginnen Sie die Oberseite Ihres Bauches auf und ab zu massieren. Bewegen Sie sich dann in Richtung Darm und beginnen Sie die Massage mit kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn. Stellen Sie sicher, dass Sie immer ziemlich kräftig drücken, da Sie die Bauchwand durchdringen müssen. Ihr Ziel ist es, das Verdauungssystem zu erreichen und bei der Weitergabe der Energie in die Nahrunskette zu helfen. Als letztes – bewegen Sie sich nach unten in Richtung Ihres Unterbauchs und massieren Sie weiterhin im Uhrzeigersinn. Möglicherweise hören Sie die Bewegung einiger Flüssigkeiten durch den Darm oder etwas Gas / Luft, was ganz natürlich ist.
Probieren Sie diese beiden Tipps aus. Wenn sie nicht funktionieren, können Sie sich immer auf den besten Helfer verlassen – Liadin!

Wann kommt es zu Blähungen und wie kann man sie verhindern?

Blähungen treten auf, wenn der Magen selbst mit Gasen anschwillt oder wenn kein Gas durch das Verdauungssystem geleitet werden kann.
Hierfür kann es verschiedene Ursachen geben, z. B. Die Einnahme von Lebensmitteln, die Sie seit langem nicht gegessen haben. Diese können verschidene Arten von Obst und Gemüse sein, welche den Darm reizen.
Ein weiterer Grund kann Dehydration oder die allgemeine Ernährungsumstellung sein, beispielsweise der Wechsel von einer fleischbasierten zu einer veganen Ernährung. Es kann jedoch verschiedene Ursachen geben, die mit den zugrunde liegenden Rahmenbedingungen zusammenhängen können. Wenn Sie in der Vergangenheit schon Blähungen hatten, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
Dennoch gibt es einige Mittel und Wege, wie Sie das Aufblähen zu Hause bekämpfen können. Eine davon ist, wie Sie es erraten haben, Cardio-Übungen wie Boxen, Wandern oder, für Naturliebhaber ,Radfahren im Freien. Um jedoch einem aufgeblähten Magen zu helfen, muss man seine Ernährung wirklich in Angriff nehmen.
Probleme beim Fettabbau? Schauen Sie sich Redulat an!
Versuchen Sie, stärkehaltige Lebensmittel wie Kartoffeln und Feta-Käse oder einfach Brot mit einem Abstrich sowie Nudeln ohne Sauce zu essen. Helfen Sie Ihrem Magen, indem Sie in diesen paar Tagen viel Wasser trinken, und achten Sie darauf, dass Sie die Diät einhalten, bis die Blähungen verschwinden.
Süßstoffe, Weizen und Milchprodukte reizen den Darm. Halten Sie sich daher von diesen Lebensmitteln fern.
Wenn Sie zusätzliche Hilfe benötigen, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt.

Kann das Bauchmuskeltraining bei Blähungen helfen?🧐🧐

Wir hören diese Frage ständig – Kann mir das Bauchmuskeltraining helfen, die Blähungen zu reduzieren? Die schnelle Antwort lautet – nein.

Im Allgemeinen kann das Training Ihrer Bauchmuskeln Ihnen bei Ihrer Haltung, Kernkraft und Ausdauer helfen, da Sie es einfacher finden werden, viel kompliziertere und schwerere Übungen durchzuführen.

Je mehr Sie Ihre Bauchmuskeln trainieren, desto größer werden sie. Dies ist das natürliche Nebenprodukt beim Gewichtheben. In diesem Gedankengang erscheinen Ihre Bauchmuskeln größer als gewöhnlich und sehen aufgeblähter aus.

Wenn Sie jedoch bereits eine geringere Körperfett-Menge haben, gut essen und trainieren, scheuen Sie sich nicht davor, wenn Ihre Bauchmuskeln größer erscheinen. Wenn Sie einen höheren Körperfettanteil haben, sehen Ihre Bauchmuskeln aufgeblähter aus als zuvor. Besonders wenn Sie mit Gewichten trainiert haben, sehen Ihre Muskeln wahrscheinlich bereits besser aus als die anderer Menschen, vor allem wenn Sie auch eine Diät machten. Wenn Sie ein paar Kilogramm mehr tragen oder einen höheren Körperfettanteil haben, sehen Sie bestimmt aufgeblähter aus.

Brauchen Sie eine natürliche Nahrungsmittelergänzung zum Fettabbau? Schauen Sie sich Lipogran an!

Das Aufblähen ist ein interner Prozess, der mit Verdauung und inneren Körperprozessen zu tun hat. Der Bauchmuskeltraining ist extern – es zielt es auf den Muskel ab und nicht auf Ihre Organe.

Von hier an gehen Blähungen und Bauchmuskeltraining nicht mehr Hand in Hand. Wenn Sie Probleme haben, Ihre Blähungen zu reduzieren, können Sie sich immer Liadin ansehen – das natürliche Nahrungsergänzungsmittel, mit Hilfe dessen Sie sicherlich besser aussehen und sich besser fühlen werden!

Welchen Anti-Blähungs-Pillen können Sie vertrauen? 🧐🧐

Sie können Anti-Blähungs-Pillen in jeder Apotheke finden, aber wie sollen Sie sicherstellen, dass sie nicht schädlich sind und tatsächlich wirken?

Mehr als eine Pille pro Tag:

Wenn die Gebrauchsanweisung stützt sich darauf, mehr als zwei Pillen pro Tag einzunehmen, sollten Sie sich davon fernhalten. Denken Sie an antiinflamatorischen oder anti-Grippe-Pillen – keine davon erfordern, dass Sie mehr als eine Tablette / einen Beutel pro Tag einnehmen. Wenn Sie feststellen, dass Sie für die Anti-Blähungs-Pillen mehr als eine Tablette täglich brauchen, halten Sie sich davon fern!

Länger als x Wochen Einnahme:

Wenn die Anti-Blährungs-Pillen erfordern, dass Sie sie über einen längeren Zeitraum oder ohne Unterbrechung einnehmen, ist das Ihr erster Warnungssignal. Dann wollen sie Sie nur an das Produkt „anbinden“. Normalerweise erzielen sie Sie dazu bringen, immer mehr davon zu kaufen. Vertrauen Sie dem Produkt nicht, es sei denn, es gibt eine klare Gebrauchsanweisung bzgl. wie lange der Konsum dauern soll und ob Sie ihn zwischendurch unterbrechen müssen oder nicht!

Nicht in Apotheken erhältlich:

Nahrungsergänzungsmittel, die nicht in Apotheken erhältlich sind, sind nicht zu vertrauen. Wenn Sie schon lange nach einer Nahrungsergänzung gesucht haben, diese aber nur auf der Website des Unternehmens zu finden ist, sollten Sie sich davon fernhalten. Von der Apotheke zugelassene Nahrungsergänzungsmittel sind diejenigen, von denen Sie sicher wissen, dass sie vertrauenswürdig und getestet sind.

Suchen Sie nach einem Fettabbau-Helfer? Redulat ist für Sie da!

Wenn Sie nach Anti-Blährungs-Pillen suchen, die getestet wurden, keine ständige Einnahme erfordern und denen Sie vertrauen können – schauen Sie sich Liadin an!

Führen Antibabypillen zu Aufblähungen?

Die Mehrheit der Frauen haben zu einem bestimmten Zeitpunkt in ihrem Leben Antibabypillen angewendet und fühlten die davon resultierenden Aufblähungen. Jede von uns weiß, dass sie zusätzliche Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme und Blähungen verursachen können. Lassen Sie uns schauen, ob das wirklich der Fall ist.

Antibabypillen verdicken die Gebärmutterwand während der Ovulationstage und verhindern die Implantation der Eier in die Eierstöcke. Die Pille kann, zusammen mit anderen Methoden, Ihren Hunger- und Hormonspiegel während des 28-tägigen Zyklus vor und nach der Periode beeinflussen.

Wollen Sie ein paar Kilo verlieren? Schauen Sie sich Lipogran an!

Blähungen und Gewichtszunahme oder -abnahme sind bei Frauen, die die Antibabypille einnehmen, sehr unterschiedlich. Sie hängen von den Körperrezeptoren der in den Pillen imbegriffenen Inhaltsstoffe ab. Die meisten Frauen haben jedoch während des 28-Tage-Zyklus Blähungen erfahren.

Selbst wenn sich Ihr Zyklus als viel länger herausstellen sollte, hängt er dennoch von Ihrem Körper ab. Wenn Sie längere Menstruationszyklen haben und diese länger als 30 Tage dauern, fühlen Sie sich wahrscheinlich noch weniger wohl als gewöhnlich.

Wissenschaftliche Studien legen nahe, dass Antibabypillen bei den meisten Frauen zu Blähungen führen und auch Verdauungsstörungen verursachen können. Nicht nur das, sondern sie könnten auch zu einer übermäßigen Talgproduktion sowie zu Akne beitragen. Sollte Ihnen dies übermäßig einfallen, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Wenn Ihre Symptome jedoch schwer sind, sollten Sie sich an einen Frauenarzt wenden, um die Umstellung der Verhütungsoption auf eine andere zu besprechen.

Postpartale Blähungen: Was kann man tun? 🤱🤱🐡🐡

Postpartale Blähungen sind sehr häufig bei Frauen und dürfen kein Grund zur Sorge verursachen. Es gibt jedoch einige Möglichkeiten, diese Beschwerden im Voraus zu bekämpfen. Schauen wir uns das genauer an:

Vermeiden Sie die Einnahme von Hülsenfrüchten, Bohnen und reizendem Obst und Gemüse: Wenn DER Tag morgen ist oder in etwas längerer Zeit, können Sie versuchen, die postpartale Blähungen zu minimieren, indem Sie Hülsenfrüchte, Bohnen und reizbare für Darm und Magen Lebensmittel vermeiden. Sie wissen bestimmt schon, dass die Ärtzte Ihnen Tabletten geben, mit Hilfe deren Sie postpartum auf die Toilette gehen können. Da unten haben Sie eine offene Wunde, auch wenn Sie Ihren Sphinkter nicht beschädigen und tatsächlich Probleme haben. Stellen Sie sicher, dass Sie kurz vor DEM Tag keine Hülsenfrüchte oder reizende Lebensmittel essen.

Sie tragen paar extra Kilo rund um Ihre Talie nach Geburt? Schauen Sie sich Redulat an!

Überprüfen Sie, ob alles mit Ihrem Beckenboden in Ordnung ist: Bei einigen Frauen treten unmittelbar nach der Geburt Probleme mit dem Beckenboden auf. Einige von ihnen können an Analblutungen, sowie Kontrollverlust über Gas und Exkremente, sowie postpartale Blähungen leiden. Wenn bei Ihnen eines dieser Symptome auftritt und Sie im Beckenbereich aufgebläht sind, sollen Sie sich an Ihren Frauenarzt wenden. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen – die Geburt ist ein natürlicher Prozess und Ihr Körper weiß, was er tut. Selbst wenn es einige Komplikationen gibt, können Sie diese mit ein bisschen Hilfe überwinden.

Versuchen Sie, sich nach der Geburt etwas mehr zu bewegen, damit sich auch Ihre Durchblutung verbessert. Wenn etwas lästig ist oder Schmerzen verursacht, wenden Sie sich am Besten an Ihren Arzt.

Wie man den Blähbauch auf natürliche Weise bekämpft?

Wie man den Blähbauch auf natürliche Weise bekämpft – Soll man fasten oder trainieren? Hilft Wasser dabei oder ist das ein Mythos?

Haben Sie sich in letzter Zeit aufgebläht gefühlt und Ihr Magen fühlt sich so an, als hätten Sie gerade riesige Mengen Zuckerwatte gegessen? Keine Angst, Sie können das Blähbauch natürlich bekämpfen!

1. Achten Sie darauf, dass Ihr Körper genug Flüssigkeiten bekommt

Die beste Hilfe bei der Bekämpfung eines Blähbauchs besteht darin, mindestens 2 Liter Wasser pro Tag zu trinken. Wenn genügend Wasser durch Ihren Körper zirkuliert, hilft Ihnen dies bei Ihrer Verdauung und entfernt das restliche Essen, welches in Ihrem Magen nicht verarbeitet wurde. Nehmen Sie doch immer eine Wasserflasche mit!

2. Versuchen Sie einen Nachmittag lang zu fasten

Manche Menschen mögen das Fasten insgesamt nicht. Man muss länger hungrig bleiben, damit der Stoffwechsel und das körperliche Fitness verbessert werden können. Diese Tipps, von denen Sie vielleicht schon gehört haben, können auch für kürzere Zeit angewendet werden und sind ein absolutes Wunder. Denken Sie daran – wenn Sie keinen Hunger haben, essen Sie nicht! Hören Sie auf Ihren Körper und vertrauen Sie ihm – auf diese Weise halten Sie den Hunger und die Verdauungsstörungen in Schach!

„So massierst du deinen Blähbauch ganz einfach weg“ hier lesen

3. Versuchen Sie, ein leichtes Training zu machen

Sport ist eine großartige Möglichkeit, wenn Sie das hartnäckige Blähbauch loswerden wollen. Versuchen Sie, ein paar Cardio-Übungen wie leichtes Laufen oder Spaziergänge zu machen, um die Verdauung für ein paar Tage hintereinander zu unterstützen. Wir wissen, dass dies in Pandemiezeiten schwierig ist, aber Sie können Ihrem Körper und den Blähbauch sicher helfen! Beschleunigen Sie den Nahrungsverwertung, indem Sie sich einfach ein bisschen mehr bewegen. Und wenn dies nicht hilft, können Sie Liadin ausprobieren. Das Hilfsmittel, das Ihnen bei der Normalisierung Ihrer inneren Flora und Fauna hilft!

Körpertypen und Blähungen – Sind Frauen anfälliger dafür?

Alle Frauen sind unterschiedlich, aber usere Formen können im Allgemeinen in fünf Körpertypen eingeteilt werden. Diese sind wie folgt: Sanduhr, Apfel, Rechteckform, Birne und umgekehrtes Dreieck. Fragen wir also: Sind Sie anfälliger für Blähungen, wenn Sie von einem bestimmten Körpertyp sind?

Die einfache Antwort zur Frage lautet: Nein. Unabhängig von Ihrem Körpertyp und dem Ort, an dem Sie Fette speichern, werden mindestens einmal in Ihrem Leben Blähungen auftreten.

Wenn Sie gerade eine Ernährungsumstellung vorgenommen haben oder fangen an milchfreie Produkte zu konsumieren, wird Ihr Körper definitiv darauf reagieren. Ein Flüssigkeitsmangel kann auch zu Blähungen führen und ist nicht von Körpertyp abhängig.

Einige Körpertypen haben jedoch flachere Taillen, die eher geradlinig als kurvig erscheinen. Wie Sie sich vorstellen können, erscheinen Frauen mit Apfel- und rechteckiger Körperform beim Aufblähen geschwollener als sie tatsächlich sind.

„Lebensmittel gegen Verstopfung für einen gesunden Darm“ hier lesen.

Das Aufblähen unterscheidet sich auch von der Fettspeicherung. Vielleicht neigen Sie dazu, Fett um Ihre Bauchmuskeln oder Ihren Magen zu speichern. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie wegen Ihres Körpertyps anfälliger für Schwellungen sind.

Das Aufblähen hängt von Ihrer Verdauung ab und zwar davon, wie schnell die bereits konsumierte Nahrung verarbeitet wird. Je schneller Ihr Stoffwechsel ist, desto leichter wird es für den Körper, nicht durch bestimmte Lebensmittel gereizt zu werden.

Wenn Sie verschiedene Methoden ausprobiert haben, aber immer noch aufgebläht sind, können Sie sich Liadin ansehen – der Helfer, den Sie brauchen, um das Aufblähen loszuwerden!