Reizdarm Typen

Die Beschwerden beim Reizdarmsyndrom werden in vielen Fällen durch Belastungen, wie Stress, Termindruck, Ängste, Ärger oder Trauer verstärkt. Auch der Verzehr bestimmter Nahrungsmittel, Getränke oder Genussmittel können die Reizdarm-Symptome verschlimmern.


Die Symptome eines Reizdarmsyndroms lassen sich in vier verschiedene Reizdarm Typen unterteilen:

Typ 1

Durchfall Typ


Beim Hauptproblem des Betroffenen steht der Durchfall im Vordergrund

Typ 2

Verstopfungstyp


Bei den Betroffenen kommt es zu regelmäßigen Verstopfungen.

Typ 3

Durchfall und Verstopfung


Durchfall und Verstopfung wechseln sich ab.

Typ 4

Schmerztyp


Die Betroffenen klagen über regelmäßige bis ständig wiederkehrende Blähungen und Schmerzen- bis hin zu krampfartigen Schmerzen

Typische Symptome

Bei den vier oben genannten Typen eines Reizdarmsyndroms sind drei Kriterien symptomatisch für einen Reizdarm:

  • Nach dem Stuhlgang tritt eine Linderung der Beschwerden ein
  • Check
    Keine Regelmäßigkeit des Stuhlgangs – in Konsistenz und zu unterschiedlichsten Zeiten
  • Check
    Die Beschaffenheit des Stuhlgangs ändert sich

Das Krankheitsbild

Da bei Reizdarm der Darm nicht krankhaft verändert ist, können Ärzte nicht mit einem normalen Diagnoseverfahren der Organe ein Reizdarmsyndrom diagnostizieren. 


Die Ursachen eines Reizdarms (Reizdarmsyndroms) sollen vielmehr durch gestörte Bewegungsabläufe der Darmmuskulatur oder eine zu sensible Darmwand hervorgerufen werden.


Nahrung bzw. der Speisebrei verweilt zu lange im Darm oder wird zu schnell durchgeschleust. Die Folge: Bauchschmerzen, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall

Weitere Informationen

Liadin® unterstützt die Darmfunktion

Liadin® Reizdarm unterstützt die Darmfunktion, hilft dabei exogene und endogene Toxine, die das Darmnervensystem schädigen können, zu absorbieren. Es bindet bspw. überschüssige Gallensäure und unterstützt bei der Ausscheidung.

Beschwerden und Behandlung

​​​​Chornische Darmbeschwerden sind für die Betroffenen störend und oft eine lästige Qual. Die meisten Patienten leiden häufig unter Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall oder Verstopfung und kennen gar nicht den Grund dafür.

Mechanism

Volksleiden Reizdarm

15 Millionen Menschen leiden am Reizdarmsyndrom. Jeder zweite Arztbesuch wegen Magen-Darm-Beschwerden erhält mittlerweile diese Diagnose.